Lisa

Lisa Richter (22)

“Hallo, warum bewerbe ich mich Hanfkönigin zu werden? Ich bin Lisa, grad noch 22 Jahre jung, Mediengestalterin und passionierte Hanffreundin. Hanf ist eine Nutzpflanze und wurde als eben diese viele Jahre verwendet bevor sie kriminalisiert wurde.
Natürlich gibt es heutzutage Hanftaschen, Tücher und verschiedene andere Produkte dieser Pflanze. Doch ich ( und ich bin damit nicht allein) bin der Ansicht, dass das volle Potenzial von Hanf in Deutschland bei Weitem nicht ausgeschöpft wird. Cannabis wird nach wie vor kriminalisiert und seine Nutzer haben unter Strafverfolgung zu leiden. Stattdessen sollte der Staat die Möglichkeit geben, das, was die Pflanze Menschen zu geben hat, zu erforschen. Er sollte es endlich ermöglichen, den medizinischen Nutzen von Cannabis vollständig zu erforschen und denen, die es brauchen, die Möglichkeit geben sich damit behandeln zu lassen.
Amerika und weitere Länder und Staaten gehen mit gutem Beispiel voran und öffnen endlich ihre Augen und Gesetze zur medizinischen Nutzung von Cannabis. In der Schweiz wird die Strafverfolgung von Cannabiskonsumenten reduziert, in Italien baut die Armee Cannabis für Patienten an und in den USA kündigt eine Moderatorin vor laufender Kamera, um sich für die Legalisierung einzusetzen.
Wann kann man in Deutschland einen Schritt in Richtung Entkriminalisierung und Legalisierung sehen?
Abgesehen von dem medizinischen Nutzen der Hanfpflanze, ist sie bei vielen beliebter als das allseits akzeptierte Feierabendbierchen, Stammtischrunden oder gar das Oktoberfest. Menschen aus jeder denkbaren Gesellschaftsschicht werden kriminalisiert weil sie einen Feierabendjoint dem Bier vorziehen oder lieber in gemütlicher Runde eine Tüte rauchen anstatt feiern zu gehen.
Sie sind gezwungen sich in Deutschland in kriminellen Kreisen zu bewegen.
Ich höre gerne Reggae und Dancehall, habe Dreads, Piercings und kiffe.
Sämtliche Klischees erfüllt…
Jedoch habe ich ebenso ein Abitur und einen festen Arbeitsplatz. Ich und viele andere gehen täglich arbeiten, studieren oder sind selbständig.
Und trotzdem sind wir alle kriminell?
Hanf gehört seit jeher in verschiedenen Kulturen zum festen Bestandteil und ich bin der Meinung jeder sollte frei entscheiden können, ob Hanf Bestandteil seines Lebens ist oder nicht.
Es geht mir um eine Legalisierung für Menschen, die Cannabis als Medikament nutzen und brauchen und ebenso für Menschen wie mich, die Cannabis Alkohol oder anderen Drogen vorziehen.
Für mich ist Cannabis mehr als ein Rausch- oder Genussmittel, für mich ist Hanf und seine Nutzen eine Lebenseinstellung.”

767203086664719 188832621168438 10552366_792274277490933_7354021828029014706_n 1